Ausstattung

Mehr Kriterien
684

Unterkünfte gefunden


Mallorca mit Kindern: Insider-Tipps für den Familienurlaub

Teil 1: Freizeitparks und Ausflugsziele: Mit Kindern nach Mallorca reisen ist einfach: Es gibt so viele perfekte kindgerechte Strände, dass dem Nachwuchs nicht langweilig werden muss. Und wenn nach Abwechslung verlangt wird? Und wenn der Himmel voller Wolken hängt? Dann gibt es die Abenteuerparks, die Wasserparks, die Erlebniswelten und Aquarien der Insel für unvergessliche Urlaubseindrücke. Nur eines fällt schwer auf Mallorca: Die vielen Unternehmungsmöglichkeiten zu sortieren. Dieser Ratgeber hilft Ihnen dabei.

Das Palma Aquarium: Wollen Sie mit Ihren Kindern gefahrlos und trockenen Fußes die Wunder der Meere erkunden? Dann ist das Palma Aquarium für Sie Pflichtprogramm. Diese Unterwasserwelt öffnet Ihnen und Ihren Kindern ein einzigartiges Panorama der Ozeane. 55 Aquarien beherbergen die Flora und Fauna von Mittelmeer, Atlantik, Indischem und Pazifischem Ozean. Insgesamt schwimmen hier 8.000 Meeresbewohner in fünf Millionen Litern Wasser. Und vor dem Panoramafenster des tiefsten Haibeckens Europas können Ihre Kleinen in der "Gute-Nacht-Hai"-Aktion sogar übernachten. Die Außenanlage veranschaulicht in einem riesigen Garten die Landschaftsschönheit Mallorcas. Das Palma Aquarium hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Es liegt 15 Autominuten vom Zentrum Palmas entfernt.

Katmandu Park: Im Ferienort Magaluf steht das House of Katmandu - und zwar auf dem Kopf. Der Anblick des verkehrt herum aufgestellten riesigen Gebäudes ist allein schon eine Reise wert. Das Auf-dem-Kopf-stehen hat Symbolcharakter, denn sobald Sie mit Ihren Kindern diesen Ferienpark der besonderen Art betreten, haben Sie die Realität hinter sich. Sie kämpfen auf einem interaktiven Ritt durch den Wilden Westen gegen Revolverhelden, gleiten im 4D-Sturzflug durchs Weltall oder den Grand Canyon, stellen sich auf einer virtuellen Achterbahnfahrt einer Armee von Zombies entgegen und begegnen dem Yeti persönlich. Die meisten dieser Attraktionen sind erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Im Außengelände des Katmandu Parks befindet sich Katlantis, die größte Soft-Play-Konstruktion Spaniens. Hier können auch schon die ganz Kleinen ab zwei Jahren klettern, hüpfen, rutschen, schaukeln, springen. Für die Besichtigung des Katmandu Parks sollten Sie einen ganzen Ferientag einplanen.

Zwei Wasserparks: In Magaluf macht nicht nur das House of Katmandu seinen Kopfstand - hier befindet sich mit dem Western Water Park auch einer der größten Wasserparks der Insel. Diese künstliche Wasserwelt ist nichts für Schwimmanfänger und Menschen mit schwachen Nerven. Wenn Ihre Kinder mindestens zehn Jahre alt und nicht wasserscheu sind, werden sie in der Riesenrutschenwelt der Magaluf Parks ihren Spaß haben. "Mega Slide" heißt das längste Exemplar, das sich 260 Meter lang über den Hausdächern erstreckt. In der Tornado-Röhre werden Sie und ihr Nachwuchs wie in einem Wirbelsturm durchgeschüttelt, bevor Sie baden gehen. Daneben gibt es in der großen Westernstadt Pferdestunts und andere akrobatische Vorführungen zu bewundern Beschaulicher geht es im Hidro Park von Port d'Alcudia im Norden der Insel zu. Hier können Sie auch mit kleinen Kindern gemütlich planschen. Es gibt fünf Pools sowie Minigolfanlagen mit 18 oder 54 Löchern. Die 15 Rutschen des Hidro Parks erlauben Steigerungen vom Kleinkindniveau bis zu einer Anlage namens "Kamikaze", die ihre Benutzer im Sturzflug ins Becken befördert

Reserva Africana Sa Coma: Der Safari-Zoo von Sa Coma ist ein Tiergehege der besonderen Art. Der kleine Ort nahe Cala Millor (ca. 60 Kilometer von Palma entfernt) bietet Ihnen und Ihren Kindern auf einem 40 Hektar großen Gelände die Savanne Afrikas. Auf dem riesigen, eingezäunten Areal leben ungefähr 1000 Tiere, die zum größten Teil vom afrikanischen Kontinent stammen. Die Landschaft des Tierparks ist mit ihrer subtropischen Vegetation, ihrem Grasland und den einzeln stehenden Bäumen der Savanne nachempfunden. Durch sie hindurch verläuft eine 4,5 Kilometer lange Rundstraße, auf der Sie in Ihrem Auto, Mietwagen oder im Reservatsbus entlangfahren. Alle Tiere, die angriffslustigen Nashörner und Flusspferde ausgenommen, bewegen sich im Reserva Africana vollkommen frei! Näher können Sie Afrikas wilder Fauna nicht kommen. Und vergessen Sie den Fotoapparat nicht, damit man Ihnen und Ihren Kindern auch glaubt, was Sie erlebt haben.

Planetarium: Das Planetarium von Mallorca ist ein Geheimtipp. Es liegt gut versteckt im Zentrum der Insel nahe der dörflichen Gemeinde Costix. Von keinen künstlichen Lichtern gestörte sternklare Nächte sind in dieser Gegend garantiert. Mallorcas Sternwarte projiziert jeden Freitag- und Samstagabend ein spektakuläres audiovisuelles Programm namens "Evolution" an die gewölbte Decke: Eine beeindruckende und lehrreiche Show zur Entstehung des Weltalls. Bei Dunkelheit können Sie mit Ihren Kindern im Planetarium Costix den faszinierenden mallorquinischen Sommerhimmel bewundern. "Lagrimas de San Lorenzo", die "Tränen des heiligen Laurentius" nennen die Einheimischen das Phänomen der Hundertschaften von Sternschnuppen, die über den sommerlichen Nachthimmel schießen. Ein Besuch in Costix ist jeden gefahrenen Kilometer wert. Auf kürzerem Weg können Sie nicht ins Weltall gelangen.