Rückkehr in den Alltag

Nach dem Urlaub: 9 Strategien, um sanft im Alltag anzukommen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Im Urlaub die Seele baumeln lassen, neue Energie tanken und anschließend wieder frisch und erholt durchstarten. Das klingt in der Theorie ganz einfach – in der Praxis sieht es allerdings meist etwas anders aus. Statt von der Auszeit zu profitieren, fühlen sich viele Menschen schon nach wenigen Tagen urlaubsreifer denn je. Während sich manch einer nach den Ferien auf den gewohnten Alltag freut, überkommt andere schon in den ersten Tagen nach der Rückkehr das nackte Grauen. Forscher nennen dieses Phänomen Post-Urlaubs-Blues oder auch Post-Holiday-Syndrom. Kopf und Körper benötigen ein wenig Zeit, um in den gewohnten Rhythmus zurückzukehren. Glücklicherweise ist der Spuk nach einigen Tagen oft schon wieder vorbei und wir haben uns wieder an das alte Tempo gewöhnt. Leider aber auch an die alte Laune. Diese Tipps helfen Ihnen, nach dem Urlaub sanft wieder im Alltag anzukommen.

1. Rechtzeitig aus dem Urlaub nach Hause kommen

Nehmen Sie sich zwei bis drei Tage Zeit, um in aller Ruhe die Koffer auszupacken, die Wäsche zu waschen und einzukaufen. Wenn Sie erst am Sonntagabend nach Hause kommen und bereits am Montagmorgen wieder in die Arbeit müssen oder andere Termine haben, ist der Stress schon vorprogrammiert.

2. Biorhythmus umstellen

Für den Umstieg auf das frühe Aufstehen sollten Sie sich etwas Zeit nehmen. Gehen Sie früh ins Bett und nähern Sie sich langsam wieder der gewohnten Aufstehzeit.

3. Kurze Woche als Einstieg

Legen Sie den ersten Arbeitstag auf einen Mittwoch oder Donnerstag, dann ist das Wochenende bereits in greifbarer Nähe. Profis stellen den Anrufbeantworter und die Abwesenheitsnotiz im E-Mail-Account erst einige Tage später aus. Das verschafft Zeit, in Ruhe den Briefkasten oder das Postfach zu sortieren.

4. Tun Sie sich etwas Gutes

Freuen Sie sich auf die Errungenschaften der Zivilisation. Gönnen Sie sich nach drei Wochen Pulverkaffee aus der Thermoskanne wieder einmal einen richtig guten Cappuccino aus dem Café, gehen Sie zu Ihrem Lieblingsitaliener, besuchen Sie ein Restaurant, in dem es Ihr Lieblingsgericht aus dem Urlaub gibt, oder kochen Sie Speisen aus dem Urlaubsland einfach selbst. So können Sie sich auf etwas Gutes freuen.

5. Bewahren Sie Ihr Urlaubsfeeling

Was auch immer Sie in Ihren Ferien besonders genossen haben, tun Sie es weiter. Lesen Sie das spannende Buch zu Ende und cremen Sie sich auch weiterhin mit der After-Sun-Lotion ein, die Sie im Urlaub benutzt haben. So nehmen Sie Kleinigkeiten aus dem Urlaub mit in den Alltag.

6. Bringen Sie sich den Urlaub nach Hause

Stellen Sie sich ein hübsches Mitbringsel aus dem Urlaub auf den Tisch oder in die Vitrine oder nehmen Sie einen schicken Kaffeebecher mit, der Sie immer wieder an die Reise erinnert. Schauen Sie sich Ihre Urlaubsfotos an, hören Sie Musik aus dem Urlaub oder reden Sie mit Freunden über Ihre Erlebnisse. So können Sie das Urlaubsgefühl auch im Alltag aufleben lassen und positive Erinnerungen wecken.

7. Setzen Sie Prioritäten

Solle ein Berg an Arbeit auf Sie warten, erleichtern Sie sich den Wiedereinstieg, indem Sie eine Prioritätenliste erstellen. Sortieren Sie die anfallenden Aufgaben nach Dringlichkeit. Aufgaben mit der Dringlichkeit A erledigen Sie gleich am ersten Tag. Für B-Aufgaben setzen Sie sich einen Termin. Alle weiteren Dinge sollten Sie nach Möglichkeit delegieren oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Um sich nicht selbst über Gebühr zu strapazieren, sollten Sie Multitasking in den ersten Tagen vermeiden, sonst ist die Erholung gleich wieder zunichte.

8. Erfolgserlebnisse schaffen

Streichen Sie erledigte Aufgaben von Ihrer To-Do-Liste. Zu sehen, dass die Liste immer kürzer wird, ist ein gutes Gefühl. Trotz der großen Menge an Arbeit sind regelmäßige Pausen wichtig. Arbeiten Sie Ihre Aufgaben nacheinander ab und gönnen Sie sich eine ausgedehnte Pause, wenn Sie merken, dass die Konzentration nachlässt oder Sie langsam wieder in Stress und Hektik verfallen. Ein Spaziergang, ein nettes Gespräch oder auch eine kleine Sporteinheit helfen zu entspannen.

9. Ziehen Sie Konsequenzen aus dem Urlaub

Sie waren für ein paar Wochen von zu Hause und der gewohnten Arbeit fern? Nutzen Sie den veränderten Blickwinkel, um mit alten, schlechten Gewohnheiten aufzuräumen. Gehen Sie Missstände oder Fehler in gewohnten Abläufen am besten gleich an. Und: Planen Sie schon mal Ihren nächsten Urlaub – und sei es nur ein Kurztrip übers Wochenende. Dann haben Sie gleich wieder ein schönes Ziel, auf das Sie hinarbeiten können.

Bevor es in den nächsten Urlaub geht, denken Sie daran, wichtige Aufgaben vor der Abreise zu erledigen. Sonst kann es passieren, dass es Ihnen schon während der verdienten Auszeit vor der Rückkehr nach Hause graut und Sie den Urlaub nicht genießen können, weil Sie die ganze Zeit nur daran denken, dass Sie noch etwas zu erledigen haben.

Artikelbild: © underdogstudios – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar