Typische mallorquinische Souvenirs

Souvenirs aus Mallorca

Mallorca-Fans fühlen sich niemals verlorener als an dem Tag nach der Abreise von ihrer geliebten Insel. Wo ist die Sonne? Wo ist die Wärme? Wo ist das glitzernde Meer? Es fehlt die Ensaimada, es fehlt der Café con leche, es fehlen Sobrassada und der mallorquinische Vino de la casa. Und wo sind die schönen Töpferwaren, die Schalen aus Olivenholz und überhaupt das ganze mediterrane Flair? Der zurückgekehrte Mallorcaurlauber fühlt sich sehr vertrieben und zählt die Tage, bis er wieder auf seiner Insel sein kann. Die kalte Wartezeit kann er sich bis dahin mit einigen Souvenirs erwärmen. Ein Mitbringsel lässt die schönen Tage wieder aufleben und zaubert Urlaubsatmophäre in die heimischen vier Wände. Wir stellen Ihnen Erinnerungsstücke vor, die im Sehnsuchtsgepäck des Mallorcaurlaubers nicht fehlen dürfen.

Spezialitäten aus Mallorca

Souvenir heißt Erinnerung. Nichts erinnert den Mallorca-Fan intensiver an die schönen, genussvollen Tage auf seiner Lieblingsinsel als eine heimische Spezialität. Manche dieser Spezialitäten können mehrere Monate Inselflair zaubern; andere geben schon während des Heimflugs nach. Vorsicht: Kaufen Sie alles Ess- und Trinkbare möglichst frisch im Fachgeschäft. Die Flughafenshops sind nur für Notkäufe da.

Ensaimada: Das typische mallorquinische Schmalzgebäck gilt als süße Inselspezialität schlechthin. Seien Sie aber nicht enttäuscht, wenn Sie zuhause hineinbeißen. Eine gute Ensaimada, sagt der Mallorquiner, soll vor zehn Uhr morgens verzehrt werden. Und zwar auf der Insel.

Ensaimada

Sobrassada: Diese herrliche, paprikagesättigte mallorquinische Streichmettwurst ist wesentlich haltbarer als eine Ensaimada und darf den heimatlichen Mittags- oder Abendbrottisch bereichern. Kaufen Sie Qualität, zum Beispiel im „Colmado Santo Domingo“, einem 130 Jahre alten Sobrassada-Geschäft in Palma.

Sobrassada

Flor de Sal: Mit dem Natursalz aus den mallorquinischen Salinen holen Sie sich die Essenz des Meeres nach Hause. Werfen Sie einen Blick auf die Salzgewinnung in den Salinas de Levante und Salinas S’Avall: Hier hat sich das Verfahren vom Einpumpen des Meereswassers bis zur Salzernte seit dem Mittelalter kaum verändert.

Flor de Sal

Flor d’Ametla: Natürlich können Sie Ihre Erinnerung an die schönste Baleareninsel auch durch Flüssiges auffrischen. Mallorca ist zur Zeit der Mandelblüte ein Traum in Weiß und Rosa und immer noch ein Geheimtipp. Der berühmte Mandellikör erweckt mit seinem fein-süßen Geschmack die Frühlingspracht der Insel zum Leben.

Mandelparfüm: Zuletzt ein flüssiges Non-Food-Souvenir – Flor d’Ametler, nicht zu verwechseln mit dem Mandellikör. Das Mandelparfüm wird aus handverlesenen Mandelblüten hergestellt, die drei bis vier Jahre in Fässern eingeweicht werden, um das duftende Öl zu gewinnen. In jedem Flakon schwimmt eine besonders schöne mallorquinische Mandelblüte.

Mallorquinische Handwerkskunst

Perlen: Mallorquiner Perlen sind weit über die Insel hinaus berühmt, denn sie imitieren die Gestalt natürlicher Perlen perfekt. Ihre Herstellung erfordert aufwändige Handarbeit: Eintauchen in einen Perlmutt-Brei und verschmelzen der Tauchschichten mit einem Gasbrenner. Das Verfahren hat übrigens ein Deutscher, Eduard Hoesch, erfunden und 1902 auf der Insel etabliert. Machen Sie einen Abstecher zur Manufaktur in Montuiri und sehen Sie bei der Herstellung zu.

Olivenholz: Der Olivenbaum ist ein heiliger Baum, widerstandsfähig, uralt und nutzbar. Sein Holz ist hart, fein strukturiert und interessant gemasert. Die Mallorquiner sind sehr geschickte Holzhandwerker. Sie fertigen aus dem Holz des Ölbaums langlebige Gebrauchsgegenstände wie Salatbestecke und Schneidbretter, Schatullen, Mörser, Schalen und natürlich auch Figuren und ganze Schachspiele. Ein Tipp für Freunde des Schnitzhandwerks: In Manacor gibt es eine alte Olivenholzfabrik, einen großen Markt für die Produkte und eine Schauwerkstatt. Aus einer mallorquinischen Olivenholz-Salatschale schmeckt der Salat gleich viel mediterraner.

Olivenholz

Glaskunst: Mallorquinisches Glas ist Kunst gewordene Geschichte. Alle Zivilisationen, die die Baleareninsel besiedelten, haben hier ihre Spuren hinterlassen – und das seit 600 v. Chr.! Die Phönizier waren die ersten Glasbläser, gefolgt von den Römern und den Mauren. Später lernten die Katalanen venezianisches Glas perfekt kopieren. Die älteste noch bestehende mallorquinische Glasbläserei, die Gordiola-Manufaktur, stammt aus dem Jahr 1719 – noch immer in Familienbesitz! Machen Sie einen Ausflug zu den Manufakturen bei Algaida und Campanet. Es ist absolut faszinierend, zu beobachten, wie die Kunsthandwerker das geschmolzene bunte Glas aufblasen und mit Zangen in Form bringen – eine Verbindung aus Virtuosität und Schönheit. Und ein tolles Erinnerungsstück, das Sie ein Leben lang begleiten kann.

Keramik: Wollen Sie in Ihrer heimischen Küche einige mallorquinische Spezialitäten nachempfinden? – Dann gelingt Ihnen das Mallorca-Gefühl am besten in originaler Töpferware. Insel-Köche schwören auf die Greixonera, eine feuerfeste Schüssel mit Deckel in dunkelbrauner Farbe, die im Backofen und auf dem Herd allen Gerichten den richtigen Insel-Pfiff verleiht. Wasser, Wein und Öl kommen auf Mallorca in den Ollas auf den Tisch, bauchigen Tonkrügen mit seitlichem Henkel. Form und Material verschaffen dem Inhalt eine natürliche Kühlung. Nicht fehlen unter den Keramik-Souvenirs dürfen die Siurells – kleine Tonfiguren, die in ein Flötenmundstück auslaufen. Auf Mallorca gelten sie als Glücksbringer. Nehmen Sie das Glück mit nach Hause! Ein Inseltipp: Besuchen Sie Marratxi im nordöstlichen Vorstadtbereich von Palma. An diesem Töpferort wird perfekter Ton gestochen. Hier gibt es eine Keramikerschule, jede Menge Kunsthandwerker und einmal im Jahr Ende Februar/Anfang März eine riesige Töpfermesse, die „Fira del Fang“.

Siurell

Nehmen Sie sich auf Ihrer Lieblingsinsel Zeit für Ihr Urlaubssouvenir. Besuchen Sie die Manufakturen, in denen es hergestellt wird und schauen Sie den Inselhandwerkern bei der Arbeit zu. Wenn Sie den Ort kennen, an denen Ihr Souvenir entstanden ist und die durch uralte Traditionen geprägte Geschicklichkeit und Hingabe der Handwerker erlebt haben, wird Ihnen Ihr Erinnerungsstück doppelt ans Herz wachsen.

Schreibe einen Kommentar