Unterkünfte bei Soller

Seite 1 von 1

Ferienhaus Pueblito

Casa Pueblito

Mallorca West / Biniaraix / Soller
2 - 5 Personen
3 Schlafzimmer
3 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Internet
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Waschmaschine
  • traditionsreich, inmitten von Orangengärten
95 - 140 €
je Nacht für max. 5 Personen
Ferienhaus Bellever

Casa Bellever

Mallorca West / Biniaraix / Soller
2 - 7 Personen
4 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Ferienhaus
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Spülmaschine, Waschmaschine
  • inmitten von Orangenbäumen
122 - 155 €
je Nacht für max. 7 Personen
Villa Carabella

Villa Carabella

Mallorca West / Puerto de Soller
2 - 6 Personen
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Villa mit Pool, Meerblick, Internet
  • nur ca. 200 m vom Meer
  • Spülmaschine, Waschmaschine, Klimaanlage
  • moderne Ausstattung, großartige Kulisse
260 - 458 €
je Nacht für max. 6 Personen
Ferienhaus Natura

Casa Natura

Mallorca West / Soller
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Klimaanlage
  • private Terrasse, Weitsicht über Soller
112 €
je Nacht für max. 2 Personen
Finca Mecano

Finca Mecano

Mallorca West / Soller / Biniaraix / Fornalutx
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Waschmaschine, Klimaanlage
  • wunderschöner Blick auf die umliegende Natur
170 - 235 €
je Nacht für max. 4 Personen
Finca Det de Soller

Finca Det de Soller

Mallorca West / Soller / Biniaraix / Fornalutx
2 - 5 Personen
3 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Waschmaschine, Klimaanlage
  • wild romantischer Garten mit Orangenbäumen
120 - 169 €
je Nacht für max. 5 Personen
Ferienhaus Campito

Casa Campito

Mallorca West / Soller
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Klimaanlage
  • wunderschöner Ausblick auf das Tal von Soller
99 €
je Nacht für max. 2 Personen
Finca Can Det

Finca Can Det

Mallorca West / Soller / Biniaraix / Fornalutx
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Waschmaschine, Klimaanlage
  • inmitten von Orangen- und Olivenhainen
105 - 159 €
je Nacht für max. 4 Personen
Ferienhaus Almare

Casa Almare

Mallorca West / Puerto de Soller
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienwohnung mit Meerblick
  • nur ca. 50 m vom Meer
  • Waschmaschine, Klimaanlage
  • nur wenige Meter vom Sandstrand
92 - 115 €
je Nacht für max. 2 Personen
Ferienhaus Ladera

Casa Ladera

Mallorca West / Biniaraix / Soller
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Internet
  • wenige Autominuten zum Meer
  • Spülmaschine, Waschmaschine, Klimaanlage
  • schöner Ausblick über das Tal von Soller
92 - 118 €
je Nacht für max. 4 Personen

Reisetipps für Soller und Puerto de Soller


Ein unvergesslicher Ausflug bietet ein Tag im idyllische Ort Soller. Inmitten des wohl schönsten und fruchtbarsten Orangentals von Mallorca liegt an der Nordwestküste, etwa 4 km landeinwärts, das kleine, aber wohlhabende Städtchen Soller. Umgeben von einer wunderschönen mediterranen Landschaft und den Gipfeln des mächtigen Tramuntana-Gebirges, gilt Soller als eines der beliebtesten Ausflugsziele der Insel. Glücklicherweise hat es sich dennoch seinen ursprünglichen Charme beibehalten können.

Bedingt durch die geschützte Lage, herrscht das ganze Jahr ein ausgesprochen mildes Klima, lässt daher Zitrusfrüchte, Oliven, Mandeln und Feigen üppig gedeihen und verleiht der Gegend den Namen Garten Mallorcas. Zur Zeit der Orangenreife von Oktober bis Mai ist das Tal von Soller besonders reizvoll.

Lage und Anreise


Puerto de Soller

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den idyllisch gelegenen Ort zu erreichen. Ein Weg führt mit dem Mietwagen über die alte Hauptstraße, auf der Sie über den romantischen, aber anstrengenden ca. 500 Meter hohen Gebirgspass "Col de Soller" mit seinen über 70 Serpentinen fahren. Hier bieten sich immer wieder bezaubernde Weitblicke über die Bucht von Palma. Da diese Route frei von Lastwagen und Bussen ist, bietet sie sich für Touristen als eine ideale Ausflugsroute an. Die andere Alternative Soller zu erreichen, ist ein ca. 4 Kilometer langer gebührenpflichtiger Tunnel, der 1997 nach ca. 6 Jahren Bauzeit für den Straßenverkehr freigegeben wurde. Durch den Bau dieses Tunnels reduziert sich z.B. die Fahrzeit von Palma nach Soller auf ca. eine halbe Stunde. Allerdings die romantischste und urigste Fahrt von der Hauptstadt Palma de Mallorca nach Soller bietet Ihnen der Rote Blitz, eine historische Eisenbahn aus dem Jahr 1912.

Der rote Blitz


Der rote Blitz

Während die ersten Jahre eine Dampflok die Waggons auf der 27 Kilometer langen Strecke zog, wurde im Jahr 1929 eine von der Firma Siemens gebaute elektrisch betriebene Lok eingesetzt. Das Aussehen ist bis heute so geblieben, nur die Technik im Inneren wird immer wieder aktualisiert. Auf dieser ca. 1 stündigen Reise, die für sich schon ein Erlebnis ist, können sie die vielfältige Natur Mallorcas in seiner Ursprünglichkeit genießen. Beginnt die Fahrt zunächst in der quirligen Hauptstadt, verläuft sie weiter durch eine flache Landschaft mit ersten Mandelbäumen, Bauernhäusern, neuen und alten Villen. Schon bald wird die Gegend hügelig und ist gekennzeichnet durch viele Terrassenfelder mit den typischen mallorquinischen Steinmauern. Immer wieder können Sie einen herrlichen Blick auf Palma und die schöne Bucht der Stadt genießen. So richtig atemberaubend wird es jedoch, wenn sich die hohen Berge des Tramuntana Gebirges vor Ihren Augen auftürmen, hinter denen sich das Tal von Soller mit den fruchtbaren Orangenplantagen und der idyllische Ort selbst befindet. Allerdings muss die Bummelbahn zur Durchquerung des Bergmassives 13 Tunnel durchfahren, bis sich Ihnen eine gänzlich andere Aussicht auf sanfte Terrassenfelder eröffnet. Nach einem weiteren Tunnel geht die Fahrt durch wunderschöne Orangengärten hinunter ins Tal bis zum prächtigen Jugendstilbahnhof in Soller.

Wandern


Mit etwa 9000 Einwohnern ist Soller einer der schönsten Orte auf Mallorca, bekannt auch für seinen relativ sanften Tourismus. Die Unterkünfte sind eher kleine Hotels oder schöne Fincas, die ein idealer Ausgangspunkt verschiedener Wanderrouten durch die Berge, entlang der Küste und nicht zuletzt durch das reizvolle Tal der Orangen sind, um die intakte und wunderschöne Natur zu erkunden und zu genießen.

Die Wanderfreunde unter Ihnen können begeistert sein, auf den kilometerlangen Wanderwegen bis hinein ins Tramuntana Gebirge nur auf Gleichgesinnte Naturfreunde, Mallorquiner mit ihren Eseln, Pferden oder Ziegen, aber auf kein Auto zu treffen. Soweit das Auge reicht, Sie werden nur auf traumhafte Orangen- und Zitronenplantagen, tausende Olivenbäume, grüne Weiden, Felder und Blumenwiesen blicken, nicht zu vergessen, die steilaufragenden Berge und diese unvergesslichen Eindrücke für immer behalten.

Kunst und Kultur


Soller

Auch Architekturbegeisterte kommen in Soller auf ihre Kosten. Viele Baustile sind dort im historischen Ortszentrum in Bürger - und Wohnpalästen vereint. Schon von Weitem sehen Sie die hohen, spitzen Kirchtürme der wunderschönen Pfarrkirche San Bartomeu, die sich in der Stadtmitte auf einer kleinen Anhöhe befindet. Erbaut vor 1236, wurde sie im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert. So finden Sie noch Reste romanischer Tore, Fenster und Befestigungsmauern. Ganzheitlich zeigt sich heute jedoch die Kirche in barockem Stil. Der Glockenturm stammt aus der Neugotik, die beeindruckende Fassade hat Jugendstilelemente. Im Inneren der Kirche sind nicht nur die bunten Rosettenfenster sehenswert. Direkt neben der Pfarrkirche befindet sich das Bankgebäude von Soller, welches sich auch mit einer dem Jugendstil ähnlichen, einer modernistischen, Fassade präsentiert. Das 2009 eröffnete Kunstmuseum Museu Can Prunera der Stiftung der Eisenbahngesellschaft Ferrocarril de Soller befindet sich im Stadtzentrum. Im ethnologischen Museum der Stadt, dem Museu Casa de la Cultura in der Carrer del Mar finden Sie eine Ausstellung von traditionellen Einrichtungsgegenständen, Kleidung, Handwerkzeug, historischen Möbeln, zahlreiche Gemälde und Gebrauchsgegenstände aus dem 18. Und 19. Jahrhundert.

Weitere Sehenswürdigkeiten


Am südlichen Ende der Stadt liegt der absolut sehenswerte und auch einzige Botanische Garten von Mallorca, in dem fast ausschließlich einheimische Pflanzen gezeigt werden. Bei der dort herrschenden Ruhe können Sie besinnliche Stunden verbringen. In direkter Nachbarschaft lädt das naturwissenschaftliche Museum zu einem Besuch ein. Ausführlich werden dort Pflanzen der Balearen, anderer Mittelmeerinseln und der Kanaren beschrieben. Das an den Botanischen Garten grenzende, noch bewirtschaftete Dominikanerkloster ist außerdem einen Besuch wert. Da Soller nicht nur berühmt für seine wohlschmeckenden Orangen, sondern auch für Oliven ist, geben zwei Ölmühlen im Ort die Möglichkeit, sich über die Technik des ölpressens genau zu informieren. Nach vorheriger Anmeldung werden auch deutschsprachige Führungen angeboten. Der traditionelle Wochenmarkt mit regionalen Produkten findet jeden Samstag von etwa 8 Uhr bis 13 Uhr statt. Eine Markthalle ist täglich von Montag bis Samstag von 9 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Angeboten werden hier frisches Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch und traditionelle Waren. Soller bietet mit vielen Geschäften und Supermärkten gute und zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten.

Straßenbahn in Soller

Das Herz der Stadt bildet aber die zentrale Plaza Constitutio, die wohl schönste der ganzen Insel. In einem der gemütlichen Straßencafes können Sie das bunte Treiben vor der Kulisse vieler schattenspendender Bäume, verschiedener Lokalen und der imposanten Fassade der Kirche San Bartomeu und des Rathauses beobachten. Am Horizont sind die hohen Berge allgegenwärtig. Gegenüber der Markthalle gibt es eine kleine Eisdiele der Eisfabrik und lockt mit einem Eisbecher Orange Soller. Umgeben von engen Gassen mit ihren zahllosen Boutiquen und Läden, traditionellen Häusern und dem historischen Jugendstil-Bahnhof ist die Plaza ein Treffpunkt sowohl von Mallorquinern als auch Touristen.

Der historische Bahnhof zeigt sich noch wie in alten Zeiten. Vor kurzer Zeit wurden die Innenräume des Bahnhofs renoviert und bieten nun Raum für Werke von Joan Miro und Pablo Picasso, die dort ausgestellt werden. Die ehemalige Wartehalle schmücken Fotos, die die beiden Künstler zeigen. Empfehlenswert ist eine Fahrt mit der nostalgischen Straßenbahn, die aus San Francisco stammt, zur ca. 5 Kilometer entfernten Hafenmole von Puerto de Soller. Sie startet am Bahnhof. In offenen Waggons führt die Reise durch eine wunderschöne Landschaft mit Palmen, Zitronen- und Orangenbäumen. Die romantische Fahrt bietet Ihnen immer wieder wunderbare Blicke über Berge und die Bucht von Puerto de Soller. Dort angekommen, laden Sie der Strand und das Meer zur Erholung und Erfrischung ein. Durch die abgeschiedene Lage von Soller in den Bergen, war es immer auf den Hafen, den Puerto de Soller, angewiesen, um die Anbindung an die Außenwelt über den Schiffsverkehr zu gewährleisten. Besuchen Sie von Soller aus die nur wenige Kilometer entfernten, noch sehr ursprünglichen Bergdörfer Biniaraix und Fornalutx. Dieses ist schon mehrfach zum schönsten Dorf Spaniens ernannt worden.

Puerto de Soller


Hafen von Puerto de Soller

Direkt am Meer, innerhalb einer wunderschönen Bucht, liegt Puerto de Soller, das eigentliche touristische Zentrum von Soller. Die Westküste Mallorcas bildet hier eine fast kreisrunde Bucht und schützt so auf natürliche Weise den Hafen vor dem an der Westküste allgemein rauerem Mittelmeer. Die beiden Leuchttürme westlich und östlich der Hafeneinfahrt erwecken den Eindruck, die ankommenden Boote zu begrüßen. An der Westseite des Hafens, dem Cap Gros, bietet der höher gelegene weiße Leuchtturm einen phantastischen Rundum-Blick auf den Hafen, die Küste von Puerto de Soller und den gegenüberliegenden schwarz-weißen Aussichtsturm Santa Catalina mit den bis zum tiefblauen Meer hinab reichenden steilen Klippen. Beide Aussichtspunkte gehören zu den höchstgelegenen Plattformen der Küste. Besonders schöne romantische Momente können Sie während des Sonnenuntergangs dort erleben. Auf dem Weg zum östlichen Ende der Bucht passieren Sie ein Verteidigungsgebäude aus dem 16. Jahrhundert, welches die Küste vor den Angriffen der Piraten schützen sollte. Etwas weiter auf den Küstenfelsen wurde ebenfalls zur Verteidigung der Turm Torre Picada in den Jahren 1614-1623 gebaut. Am Ende der Bucht befinden sich die Steganlagen und die frühere Wohngegend der Fischer, Santa Catalina. Außerdem finden Sie hier das im 13. Jahrhundert erbaute Oratorium Santa Catalina de Alexandria, welches heute das Meeresmuseum beherbergt.

Äußerst empfehlenswert ist die Fahrt mit der historischen Straßenbahn, die, aus San Francisco stammend, schon seit 1913 auf der 5 Kilometer langen Strecke zwischen Puerto de Soller und dem Jugendstil-Bahnhof von Soller und pendelt. Steigen Sie direkt am Hafen in die offenen, hölzernen Wagen der Tram ein, so beginnt die an sich schon abenteuerliche Fahrt mit einer Strecke direkt an der Küste entlang. Sie eröffnet Ihnen einen traumhaften Blick auf das blaue Meer und die beiden Leuchttürme an der Hafeneinfahrt. Seit 2007 befährt die Straßenbahn die Uferstraße alleine, da der Autoverkehr durch einen Tunnel geleitet wird. Seither ist es sehr viel ruhiger geworden, da die Straße nun zur Fußgängerzone mit vielen Geschäften und Restaurants geworden ist und zum Bummeln und Verweilen einlädt. Vorbei an einer großartigen Landschaft mit Palmen, Zitronen- und Orangenbäumen, führt der Weg hinauf zu den schönen alten Bürgerhäusern der Stadt Soller und endet am sehenswerten Jugendstil-Bahnhof. Verbringen Sie in den vielen kleinen Gassen mit zahlreichen Boutiquen und auf der zentralen Plaza Constitutio mit ihren einladenden Cafes und Restaurants schöne Momente. Einen Besuch des einzigen Botanischen Gartens sollten Sie unbedingt mit einplanen. Unterhaltsam ist es, das reges Treiben der Ausflugsboote, die mehrmals täglich in Richtung Sa Calobra zum Torrent de Pareis aufbrechen, zu beobachten.

Ausflugsziele


Leuchtturm bei Puerto de Soller

Der Torrent de Pareis ist eine der beliebtesten Natur-Sehenswürdigkeiten auf der Baleareninsel Mallorca. Es handelt sich um einen Sturzbach, der nicht ständig Wasser führt und seinen Ursprung in zwei Quellbächen in den Bergen des Tramuntana Gebirges an der Nordwestküste hat. Er verläuft durch eine Schlucht, bis er in der Bucht von Sa Calobra ins Mittelmeer mündet. Eigentlich ist der Torrent de Pareis nur 3300 Meter lang, da er erst am Zusammenfluss seiner beiden Quellbäche diesen Namen trägt. Ab dort überwindet er einen Höhenunterschied von 180 Metern bis zur Meeresmündung. Der angrenzende Strand ist sehr klein und steil abfallend. Zu erreichen ist er über einen Tunnel, der die ca. 400 Meter entfernt gelegenen Parkplätze und die Schiffsanlegestelle mit der sonst fast unzugänglichen Schlucht verbindet.

In unmittelbarer Nähe zum Hafen laden Sie zahlreiche Cafes und Restaurants zum Verweilen ein, die Altstadt mit ihrem mediterranen Flair, den kleinen Gässchen und vielfältigen Läden zum Bummeln. Natürlich ist an dem ehemaligen Fischerort der Tourismus nicht ohne Spuren vorbei gegangen, doch aufgrund der wunderschönen Landschaft und der beiden schönen Sandstrände ist Puerto de Soller das ganze Jahr über als Reiseziel zu empfehlen. Besonders beliebt ist der Ort für seine zahlreichen Wanderwege an der Küste und im Tal, die jedem Besucher ein einzigartiges Erlebnis bieten. Das Hafengebiet ist Treffpunkt für Wanderfreunde, die das Tal, die Berge und die traumhafte Umgebung kennen lernen möchten. Der sandige Hauptstrand Des Traves befindet sich direkt an der Uferstraße im Hafenbereich direkt an der Straßenbahnhaltestelle. Bars und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Sonnenschirme und Liegestühle können gemietet werden.

Der kleine, aber durchaus der schönere Sandstrand Den Repic am südlichen Rand der Bucht mit angrenzender Strandpromenade, bietet Ihnen ein sonniges Plätzchen zum Sonnenbaden oder auch ein erfrischendes Bad im Mittelmeer. Für die Gäste unter Ihnen, die den vielfältigen Wassersportarten nachgehen möchten, sind keine Grenzen gesetzt. Wer jedoch einen klassischen Bade- und Strandurlaub erleben möchte, sollte besser einen Ort an der Ost- oder Südküste mit größeren Stränden auswählen. Die touristische Infrastruktur ist sehr gut entwickelt. Die Bucht wird im zentralen Bereich von einigen mehrstöckigen Hotels und Appartementanlagen begrenzt, doch sind die Bereiche bis zum Hafen mit Pinien und Palmen begrünt. Durch die abgeschiedene Lage von Soller in den Bergen, war es immer auf den Hafen, den Puerto de Soller, angewiesen, um die Anbindung an die Außenwelt über den Schiffsverkehr zu gewährleisten. Besuchen Sie von Soller aus die nur wenige Kilometer entfernten, noch sehr ursprünglichen Bergdörfer Biniariax und Fornalutx. Dieses ist schon mehrfach zum schönsten Dorf Spaniens ernannt worden.