Kitesurfen auf Mallorca

Wassersportparadies Mallorca

Auf Mallorca wird jeder nach seiner Fasson glücklich. Familien mit Kindern finden sanfte Strände zum Spielen und Planschen; Naturliebhaber zieht es in die Vogelschutzgebiete und auf Wanderpfade durchs Tramuntana-Gebirge; Radfahrer genießen die gut asphaltierten Straßen durch die abwechslungsreiche Landschaft; und die Wassersportler fühlen sich wie im Paradies. Für letztere hält die Insel vom Anfänger bis zum Profi zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten bereit. Mallorca punktet durch eine vielfältige Küstenlandschaft, eine gut organisierte Infrastruktur, günstige Winde und sein mildes Klima. Die Insel gilt als Hauptwassersportgebiet des Mittelmeers. Entsprechend groß ist die Zahl der Ausrüster und Schulen für den Wassersport. Ein kleiner Überblick verschafft Orientierung.

Segeln

Segelboot bei Cala Llombards

Niemand kennt Mallorcas abwechslungsreiche Küste besser als der Segler. Niemand ist so innig vertraut mit den vielen Buchten und kleinen Häfen der Insel, die auch in der Hochsaison zu einem idyllischen Stopp einladen, weil sie für Landgänger zu schwer erreichbar sind. Einer der schönsten Naturhäfen ist die fjordartige Einfahrt von Cala Figuera, die sich tief ins Land zieht und zu einem Landgang durch den kleinen Fischerort einlädt. Badestellen, auf die das Attribut „einsam“ wirklich passt, sind den Nautikern vorbehalten: Coll Baix auf der Halbinsel La Victòria ist so ein Strand.

Bucht mit Segelboot

Mallorca besitzt eine perfekte Infrastruktur an Bootsausrüstern, Charterfirmen, Bootsbauern, Händlern, nautischen Reiseveranstaltern und allen anderen Dienstleistungen rund ums Segelschiff und Motorboot. Das beweist auch die Palma Boat, jene Nautikmesse, die einmal jährlich im Frühling an der Alten Mole Palmas stattfindet, direkt gegenüber der Kathedrale. Unter Bootsfreunden gilt sie als schönste Nautikmesse Europas. Wenn Sie auf Mallorca den Segelsport kennenlernen wollen, haben Sie die Auswahl unter zahlreichen Schulen. Eine der renommiertesten (und die älteste des ganzen Mittelmeerraums) ist die Sail & Surf in Pollensa, die von Grundkursen bis zum ausgedehnten Insel-Rundtörn alles im Angebot hat. Rund um die großen Häfen findet der Segler alles, was er zur Aus- und Nachrüstung braucht. Im Hafen von Palma sind unter anderem das Yacht Center und der NonStop Yacht Supply ansässig.

Stand Up Paddling (SUP)

Wind- und Kitesurfing

Einer mallorquinischen Sage nach ist im 13. Jahrhundert ein Mönch, nur mit Brett, Stock und Kuttensegel ausgestattet, von der Insel bis nach Barcelona gesegelt. Der erste Surfer, sozusagen. Diesen Urahn Ihrer Sportart können Sie auf der Wetterfahne der Kirche von Soller bewundern. Heute zählen die Gewässer von Mallorca unter Kitern und Windsurfern zu den beliebtesten des Mittelmeers. Die besten Reviere sind im Norden zu finden: Hier herrschen von Cala Ratjada über die Bucht von Alcudia bis Port de Pollenca konstante nordöstliche Winde.

Für die Anreise mit eigenem Equipment ist Leichtwindmaterial angeraten. Die Bucht von Palma eignet sich für lange Strecken bei Windstärken von 5 bis 6. Kitesurfen ist auf Mallorca nicht verboten, passt aber besser in die Nebensaison, da das Equipment an vollen Stränden schlecht ausgebreitet werden kann. Es empfehlen sich verschiedene Schirmgrößen, um auf die unterschiedlichen Windverhältnisse zu reagieren. Can Pastilla gilt als der Treffpunkt für Anhänger dieser Sportart. Hier befindet sich auch der Bellini Kite Surf Shop. In S’Albufera gibt es die Hotel Playa Esperanza Kite- und Windsurfschule. Deutschsprachige Kurse werden in Pollenca angeboten (Treffpunkt 12 Uhr mittags am Pollenca Club Hotel). Ebenfalls auf Deutsch unterrichtet Wind&Friends in Alcúdia das Windsurfen. Es gibt Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse. Wind&Friends verleiht auch Ausrüstung.

Kajak

Kajaks am Strand

Mit dem Kajak erreichen Sie Strände, Höhlen und Buchten, die selbst den Seglern unzugänglich sind. Für Anfänger dieses Sports eignen sich besonders die geschützten Areale der Buchten von Alcúdia und Pollenca. Wenn Sie zu den fortgeschrittenen Kajakfahrern zählen, wird Sie die Mönchsbucht Caló d’en Monjo im Südwesten begeistern. Besonders gut kombinieren lässt sich ein Kajak-Trip mit einem Schnorchel-Ausflug unter Wasser. Mallorca Adventure Tours startet jeden Morgen um 10.00 Uhr zu einer geführten Tour vom Strand in Port de Pollenca.

Schnorcheln und Tauchen

Strand mit kristallklarem Wasser

Schnorcheln ist ein guter Einstieg in die Unterwasserwelt. Das unaufwändige Equipment kann überall auf der Insel gekauft oder auch geliehen werden. Fürs Schnorcheln brauchen Sie keinen Taucherschein. Orientieren Sie sich an felsigen Stränden: Hier ist die Sicht klarer. Die südöstlichen Buchten Cala Barca und Caló de ses Egos sind für Beginner und Familien mit Kindern geeignet. Cala Santanyí mit dem Es Pontas-Steinbogen empfiehlt sich geübteren Schwimmern. Die Tauchreviere Mallorcas sind unter allen Schwierigkeitsgraden berühmt. Eine besonders vielfältige Unterwasserfauna ist rund um die naturgeschützte Insel Sa Dragonera zu beobachten. Adlerrochen, Mondfische und Barrakudas sorgen für einen exotischen Unterwasser-Flair. Vor der Halbinsel La Victòria locken Grotten und Höhlengänge. Wrackfans können beispielsweise bei Alcúdia nach dem B1-U-Boot abtauchen. Tauch-Lehrgänge für Höhlen- und Wrackerkundungen bietet „Scuba acitva“ in San Telmo an. In Port d’Andratx unterrichtet die renommierte Schule Aqua Mallorca Diving das Tauchen für Anfänger und Fortgeschrittene. Hier können Sie auch Ausrüstung entleihen. Die selbe Tauchschule vermittelt Ihnen auch die Grundlagen des Schnorchelns und organisiert zweistündige Schnorchelausflüge in die faszinierendsten Unterwassergebiete der Umgebung.

Wasserski und Wakeboard

Jetski im Meer bei Mallorca

Alle Wasserski-Sportler versichern: Es ist einfacher, als es aussieht. Wenn Sie diese Sportart sacht erlernen wollen, können Sie die größte mallorquinische Wasserski-Anlage benutzen. Sie befindet sich in Port d’Alcúdias „Wake-Park“ und ist 220 Meter lang. Die Geschwindigkeit der Seilwinde kann individuell angepasst werden. Selbstverständlich dürfen Sie sich auch per Motorboot übers Mittelmeer ziehen lassen. Zum Beispiel von Top Boats in Port Adriano. Auch für die neuere Wassersportart des Wakeboardings findet sich Gelegenheit auf der größten Baleareninsel. Die Mischung aus Wasserski und Wellenreiten kann an oben geschilderter Anlage in Port d’Alcúdia geübt werden. Wenn Sie die Fahrt auf dem Wakeboard durch einen Lehrer anleiten lassen wollen, ist die El Spot Wakeboard School in Palmanova eine gute Adresse.

1 Kommentar

  1. Es fehlen noch ein paar Aktivitäten in der Liste, die wir gern ergänzen möchten. Bootsausflüge sind mit die schönsten Erlebnisse, die man im Urlaub auf Mallorca haben kann. Einen Tag auf dem Meer verbringen, fernab von den vollen Stränden, und die Küste von der Seeseite aus entdecken – dabei sieht man Mallorca einmal aus einer völlig anderen, wunderschönen Perspektive. Zudem gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Booten, die auch ohne Führerschein gemietet werden können – so kann man mit der Familie oder Freunden (max. 4 Personen) einen entspannten kleinen Bootsausflug machen. Eine weitere, sehr beliebte Aktivität ist das Coasteering. Coasteering ist eine Mischung aus Klippenspringen, Abseilen und Seehöhlen-Klettern und wird ganzjährig an der Küste oder in wasserreichen Torrents durchgeführt. Auch Jetski fahren und Flyboarden stehen auf der Wassersport-Hitliste in Mallorca sehr weit oben.

Schreibe einen Kommentar