Ausstattung

Mehr Kriterien
327

Unterkünfte gefunden

Casa Brais

Mallorca Nordost / Colonia de Sant Pere / Betlem
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Internet
  • ca. 500 m vom Meer
  • Terrasse mit beeindruckendem Ausblick
78 €
je Nacht für max. 2 Personen

Casa Bambu

Mallorca Nordost / Arta
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 8 km vom Meer
  • romantisches und idyllisches Anwesen
89 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Alba

Mallorca Nordost / Arta / San Lorenzo
2 Personen
1 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca
  • ca. 9 km vom Meer
  • romantisches Anwesen, Garten mit Mandelbäumen
140 €
je Nacht für max. 2 Personen

Casa Luisa

Mallorca Südost / Cala Santanyi / Son Mojer
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 1000 m vom Meer
  • moderne Innenausstattung mit Stil
99 - 149 €
je Nacht für max. 2 Personen

Casa Linea Betlem

Mallorca Nordost / Betlem
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 200 m vom Meer
  • Ausblick auf Berge und Meer
69 - 126 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Castana III

Mallorca Nordost / Arta
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca mit Pool
  • ca. 13 km vom Meer
  • typisches Fincaambiente
90 - 130 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Castana II

Mallorca Nordost / Arta
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca mit Pool
  • ca. 13 km vom Meer
  • typisches Fincaambiente, Gemeinschaftspool
90 - 130 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Castana I

Mallorca Nordost / Arta
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca mit Pool
  • ca. 13 km vom Meer
  • auf einer typischen Finca gelegen
80 - 120 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Lobos

Mallorca Nordost / Arta
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca
  • ca. 15 km vom Meer
  • naturbelassenes Grundstück mit Blick auf Arta
109 - 122 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Espinar

Mallorca Nordost / Capdepera
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 6 km vom Meer
  • moderne Einrichtung, mediterrane Landschaft
118 - 210 €
je Nacht für max. 2 Personen

Appartement Reposo Pequeno

Mallorca Südost / Porreres / Felanitx
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Appartement mit Pool und Internet
  • ca. 20 km vom Meer
  • Whirlpool, Sauna, auf Wunsch Frühstück
123 €
je Nacht für max. 2 Personen

Finca Diana

Mallorca Südost / Es Carritxo / Calonge
2 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 9 km vom Meer
  • schöner grüner Außenbereich
127 - 179 €
je Nacht für max. 2 Personen

Appartement Armonia

Mallorca Nordost / Betlem
2 - 3 Personen
1 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Appartement mit Pool und Internet
  • ca. 300 m vom Meer
  • gemütlicher Balkon mit Blick auf Meer und Berge
76 - 117 €
je Nacht für max. 3 Personen

Casa Son Pau

Mallorca Südost / Porto Colom
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Internet
  • ca. 20 m vom Meer
  • mit wunderschönem Blick auf den Hafen und das Meer
134 - 236 €
je Nacht für max. 4 Personen

Casa Curanja

Mallorca Südost / Cala D’ Or / Calonge
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 5 km vom Meer
  • liebevoll restauriert, zusätzl. Sommerküche
148 - 222 €
je Nacht für max. 4 Personen

Finca Escalon

Mallorca Südost / Cala D’ Or / Calonge
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 5 km vom Meer
  • idyllische und ländliche Lage
135 - 200 €
je Nacht für max. 4 Personen

Finca Enrico I

Mallorca Nordost / Arta
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 8 km vom Meer
  • mit schönem Palmengarten
103 - 148 €
je Nacht für max. 4 Personen

Casa Leonardo

Mallorca Südost / Cala Santanyi / Son Mojer
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 1000 m vom Meer
  • gemütliche Ausstattung und schöner Außenbereich
105 - 161 €
je Nacht für max. 4 Personen

Finca Enrico II

Mallorca Nordost / Arta
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 8 km vom Meer
  • mit schönem Palmengarten
103 - 148 €
je Nacht für max. 4 Personen

Casa Lisboa

Mallorca Nordost / Cala Mesquida
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 250 m vom Meer
  • ideal für einen Strandurlaub
126 - 185 €
je Nacht für max. 4 Personen

Casa Mondrago Sonjar

Mallorca Südost / Porto Petro / Cala Mondrago
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Pool und Internet
  • ca. 300 m vom Meer
  • geschmackvolle Einrichtung, Kinder erst ab 8 Jahren
130 - 237 €
je Nacht für max. 4 Personen

Finca Ro

Mallorca Nordost / Arta / Canyamel
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Finca
  • ca. 5 km vom Meer
  • hübsches Natursteinhaus mit Flair
95 - 105 €
je Nacht für max. 4 Personen

Casa Ivette

Mallorca Südost / Cala Santanyi
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
1 Badezimmer
  • Ferienhaus mit Internet
  • ca. 20 m vom Meer
  • Restaurants zu Fuß erreichbar
110 - 140 €
je Nacht für max. 4 Personen

Finca Impresionante

Mallorca Ost / Manacor
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 12 km vom Meer
  • umzäuntes, nicht einsehbares Grundstück
148 - 207 €
je Nacht für max. 4 Personen

Finca Farino

Mallorca Nordost / Arta / San Lorenzo
2 - 4 Personen
2 Schlafzimmer
2 Badezimmer
  • Finca mit Pool und Internet
  • ca. 16 km vom Meer
  • komfortable Ausstattung, angenehmes Flair
195 - 241 €
je Nacht für max. 4 Personen

Tipps für einen Urlaub im Osten von Mallorca

Der Osten von Mallorca erweckt bei Kennern den Eindruck einer Kompaktversion der Insel. In der Region Llevant - auf Deutsch "der Osten" - finden sich alle Merkmale, die für die Natur, die Landschaft und auch die Siedlungsstruktur der Baleareninsel typisch sind: Eine Küstenlinie mit weiten Stränden und malerischen Buchten, Bergzüge im Hinterland, historische Städte in einer dörflichen Umgebung, der Gegensatz zwischen unberührter Natur und jahrtausendealten Kulturlandschaften. Im Vergleich zu den anderen Regionen der Sonneninsel präsentiert sich der Llevant in besonders großer Vielfalt. In den Städten und Dörfern der Region haben die Römer, die Mauren und natürlich auch die wechselvolle Geschichte späterer Jahrhunderte ihre Spuren hinterlassen. An einigen Orten treffen Archäologen und Touristen auch auf die Zeugnisse der prähistorischen talaiotischen Kultur Mallorcas. Das zentrale landschaftliche Merkmal der Region ist das östliche Küstengebirge, dessen Ausläufer sich an vielen Stellen bis direkt an die Küste und die Strände ziehen.

Die Ostküste von Mallorca

Spannende Orte im Osten von Mallorca

Seit den 1950er Jahren hat sich der Osten von Mallorca zu einer florierenden Ferienregion entwickelt. Der Massentourismus hat jedoch im Llevant nur an wenigen Orten Fuß gefasst. Die weitaus meisten Städte und Gemeinden haben frühzeitig auf sanfte Tourismuskonzepte gesetzt und sie konsequent verfolgt. Mallorcas Osten hat Individualreisenden daher auch heute zahlreiche Refugien zu bieten. Wer im Llevant unterwegs ist, genießt an vielen Orten die ursprüngliche mallorquinische Gastfreundschaft und kommt mit dem Alltag der Inselbewohner hautnah in Berührung. Viele Orte der Region haben ihr traditionelles kunsthandwerkliches Erbe erhalten und gepflegt. Daneben haben sich in den letzten Jahren auch im Osten Mallorcas zahlreiche moderne Künstler, Kunsthandwerker und Designer angesiedelt. Einige Orte sollten Sie auf Ihrer Reise durch Mallorcas Osten auf jeden Fall besuchen:

Arta

Sicht auf Arta

Das Städtchen Arta ist ein ideales Urlaubsziel für alle, die sich eine individuelle Reise und einen kontemplativen Rhythmus wünschen. Zwar liegt Arta nicht direkt am Meer, jedoch verfügt es über insgesamt 25 Kilometer Küstenlinie. Einige der schönsten Strände der Region befinden sich in unmittelbarer Nähe. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Altstadt mit ihren historischen Wehranlagen, die Pfarrkirche Transfiguracio des Senyor mit ihrer eindrucksvollen Mischung aus original mallorquinischen und spätgotischen Elementen und die 180 Stufen des Kreuzweges zum Santuari de San Salvador, das auf einem mit Zinnenmauern befestigen Hügeln liegt. In der Wallfahrtskirche des Santuaris befinden sich unter anderem eine Madonnenstatue aus dem 17. Jahrhundert und ein historisches Gemälde, das zeigt, wie der letzte arabische Herrscher der Insel die Macht an den Eroberer Jaume I. übergibt.

Arta ist ein Zentrum des lokalen Kunsthandwerks, das es vor allem in der Altstadt in zahlreichen Manufakturen und Geschäften sowie - jeweils dienstags - auf dem Wochenmarkt der Stadt zu kaufen gibt, auf dem auch zahlreiche Landwirtschaftsbetriebe und Weingüter aus dem Umland mit ihren Erzeugnissen vertreten sind.

Capdepera und Cala Ratjada

Strand bei Cala Ratjada

Capdepera liegt südlich von Arta und ebenfalls etwas im Inselinneren. Die Ursprünge der Stadt liegen in prähistorischen Zeiten. In der maurischen Epoche entstand dort die größte Festungsanlage auf Mallorca, in späteren Jahrhunderten wurde sie vor allem zum Schutz gegen Piraten weiter ausgebaut. Die Festungsbauten auf dem Puig de Capdepera gehören heute zu den am besten erhaltenen Festungsbauten auf Mallorca.

Cala Ratjada

Strand bei Cala Ratjada

Früher war Capdepera für seine wirtschaftliche Existenz auf seinen Hafen Cala Ratjada angewiesen. Heute hat er sich zum größten Tourismuszentrum der Region entwickelt, das ebenso wie die Feriensiedlung Cala Millor stark von pauschaltouristischen Angeboten geprägt ist.

Manacor

Manacor ist die zentrale Stadt im östlichen Mallorca und heute vor allem als Wirtschaftszentrum und Einkaufsort bekannt. Zu ihren Erzeugnissen gehören beispielsweise Keramik und kunsthandwerkliche Artikel aus Olivenholz, vor allem aber die berühmten Majorica-Perlen von Manacor, die heute aus zwei modernen Manufakturen kommen. Beide gehören zu den Touristenattraktionen der Stadt - die Perlenproduktion kann dort auch besichtigt werden. Bereits im Mittelalter war Manacor ein kulturelles Zentrum und ein wichtiger Handelsplatz der Insel. Zeugen der Vergangenheit der Stadt sind beispielsweise die gotische Pfarrkirche Nostra Senyora dels Dolors, die auf den Grundmauern einer Moschee entstanden ist, die Klosterkirche Sant Vincent Ferrer aus dem 16. Jahrhundert und die alten Wehrtürme Torre de Palau und Torre de ses Puntes - in letzterem ist heute ein Kulturzentrum zu Hause. Einen Überblick über die Geschichte der Stadt und der Region bietet das historische Museum von Manacor im Torre dels Engagistes. Das historische Manacor umfasst heute allerdings nur noch einen geringen Teil des Stadtgebiets.

Porto Cristo

An der Küste vor Manacor liegt Porto Cristo. Der ehemalige Hafen der alten Handelsstadt hat sich heute zu einem modernen Ferienort entwickelt. Er liegt an der Cala Manacor, einer schmalen geschützten Bucht an der Mündung des Flüsschens Riuet. Der größte Teil der Cala Manacor ist heute als Yachthafen ausgebaut. An ihrem nördlichen Ende befinden sich ein Anleger für Ausflugsschiffe sowie ein kleiner Sandstrand. Sehenswert ist der alte Teil des Ortes mit seinen historischen Gebäuden.

Landschaft im Osten von Mallorca

Sant Llorenc des Cardassar

Die Kleinstadt Sant Llorenc des Cardassar liegt zwischen Manacor und Arta. Auf seinem Gemeindegebiet befinden sich unter anderem die Touristenorte Cala Millor und S´Illot sowie das historische Dorf Son Servera. Ausgrabungen belegen, dass das Stadtgebiet von Sant Llorenc des Cardassar bereits seit rund 4.000 Jahren besiedelt ist. Der Zusatz "des Cardassar" bedeutet "bei den Disteln" und erinnert an eine Madonnenstatue, die der Überlieferung nach in der Zeit der Reconquista in einem Distelfeld gefunden wurde. Historische Sehenswürdigkeiten von Llorenc des Cardassar sind die der Stadt vorgelagerten Wehranlagen an der Küste sowie die Pfarrkirche aus dem 14. Jahrhundert, die unter anderem die Mare de Déu Trobada - die Madonna aus dem Distelfeld - beherbergt. Jeweils am 8. August ist ihr das größte traditionelle Fest der Stadt gewidmet. Auf dem Gemeindegebiet von S´Illot findet sich außerdem die Überreste einer talaiotischen Siedlung.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Osten

Die historischen Städte des Llevant - beispielsweise Arta oder das weit im Süden gelegene Felanitx - sind auf jeden Fall einen Ausflug wert. Auch das heute eher moderne Manacor sollte auf einer solchen Tour nicht ausgelassen werden. Eine Autofahrt durch das östliche Mallorca bietet Reisenden außerdem ein beeindruckendes Landschafts- und Naturerlebnis. Genießer sollten während ihres Urlaubs im Llevant eine Wein-Tour planen. Im östlichen Mallorca haben sich seit alters her zahlreiche Weingüter angesiedelt, die heute oft nach ökologischen Standards betrieben werden. Die Besitzer freuen sich über Gäste, die sich für ihre Produkte und den Weinbau auf Mallorca interessieren. Zur Weinverkostung bieten sie natürlich auch zahlreiche kulinarische Spezialitäten an.

Aussicht vom Santuari de Sant Salvador

Zu den Sehenswürdigkeiten der Region zählen beispielsweise die Ermita de Betlem, die von Arta aus gut im Rahmen einer kurzen Autofahrt oder einer längeren Wanderung erreichbar ist. Bis 2010 war die alte Einsiedelei bewohnt, heute zählt sie "nur" noch zu den touristischen Zielen der Region. An der Küste vor Arta befinden sich die Tropfsteinhöhlen Coves d'Arta, die früher bewohnt waren und auch Piraten als Zufluchtsstätte dienten. Heute werden sie wissenschaftlich erforscht, Besucher dürfen sie nur im Rahmen professioneller Führungen betreten.

Höhlenformationen gibt es auch an der Steilküste im Gebiet von Porto Cristo. Die bekanntesten von ihnen sind die Coves del Drac - die Drachenhöhlen - sowie die kleineren Coves dels Hams, die heute auch touristisch erschlossen sind. Die Coves Blanques an der Cala Manacor wurden bereits in der talaiotischen Epoche von den Küstenbewohnern zu Wohnzwecken ausgebaut, als Wohn- und Zufluchtsort dienten sie Seeleuten und Fischern noch im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Sehenswert für Naturbegeisterte ist der Parc Natural de la Peninsula de Llevant. Zum Naturschutzgebiet wurde er erst 2001 erklärt, heute ist er die wichtigste Schutzzone für die Fauna und Flora der Region. Der Naturpark ist ein beliebtes Ziel für Wandertouren. Sympathisch: Auf seinem Gelände werden wilde Ziegen zur Landschaftspflege eingesetzt, die den Besuchern recht zutraulich gegenübertreten.

Aktivurlaub und Sport in Mallorcas Osten

Aktivurlauber finden im Osten von Mallorca nahezu ideale Bedingungen vor. Für Schwimmer, Surfer, Segler oder Taucher gibt es an der gesamten Küste zahlreiche Möglichkeiten für das Betreiben ihres Sports. Passionierte Läufer, Wanderer und Radfahrer sind im Llevant in sehr reizvollen Landschaften unterwegs - dabei können sie zwischen sehr anspruchsvollen Strecken und leichteren Routen wählen. Der 18-Loch-Golfplatz in Capdepera gilt als einer der schönsten auf Mallorca - Anfängern stehen dort auch zwei Golfschulen zur Verfügung. In Pula, Canyamel und Son Severa gibt es drei weitere Golfplätze - auf dem Platz in Son Severa werden auswärtige Spieler allerdings nur in begrenzter Anzahl zugelassen.

Strand Cala Gran

Strände im Osten von Mallorca

Die Strände im Osten von Mallorca gelten vielen als die schönsten Badeparadiese der gesamten Insel. Tatsächlich wechseln an der gesamten Küstenlinie weiße Sandstrände und idyllische Badebuchten mit schroffen Felsformationen und "Fjorden", die sich ein Stück weit ins Landesinnere ziehen, miteinander ab.

Die Ferienorte der Region bieten ihren Gästen sehr gepflegte, bewirtschaftete und natürlich auch bewachte Strände mit zahlreichen Wassersport- und Freizeitangeboten. Durch ihr meist flaches und fast strömungsfreies Wasser sind sie auch für einen Strandurlaub mit kleineren Kindern hervorragend geeignet. Beliebte Strände wie Cala Millor, Cala Agulla, Playa Colonia de Sant Pere oder Cala Bona warten allerdings auch mit recht hohen Besucherzahlen auf. Zu den bekannteren, aber nicht zu überlaufenen Stränden in Mallorcas Osten gehören Cala Mesquida und die Playa Colonia de Sant Pere - letztere ist mit einem Behindertenzugang versehen.

Andererseits gibt es im östlichen Mallorca viele touristisch noch völlig unerschlossene Flecken Erde und viele unberührte Strände. Schöne und wenig frequentierte Badestellen im Südosten der Insel sind beispielsweise die Cala Mondrago in der Nähe des gleichnamigen Naturparks mit ihrem herrlichen Sandstrand vor einer Pinienwaldkulisse oder die Cala Llombards. In der näheren Umgebung von Arta finden sich drei schöne und wenig frequentierte Badebuchten - die Calas Mitjana, Estrela und Torta. Ein besonderes Naturerlebnis bietet der kleine Caloscampos - ein Naturstrand, an dem die Tamariskenwälder des Hinterlandes nahezu das Meer erreichen. Im Naturschutzgebiet Llevant befindet sich der nur zu Fuß erreichbare Strand von S'Arenalet d'Albarca, dessen Besuch sich gut mit einem Besuch des Naturschutzgebietes oder einer Küstenwanderung verbinden lässt. An der Küste vor Manacor befindet sich die recht abgelegene und wildromantische Cala Bota.

Weit im Südosten befinden sich die Cala Llombards sowie - in der Nähe des gleichnamigen Naturparks - die Cala Mondrago, die mit ihrem Kontrast von weißem Sandstrand und pinienbewachsenen Klippen ein einzigartiges Naturerlebnis bietet.

Blick auf Porto Colom

Das Wetter im Osten von Mallorca

Der Osten von Mallorca zeichnet sich durch ein besonders mildes mediterranes Klima aus. Scharfe Nordwestwinde und Winterstürme werden durch die Sierra Tramuntana und die Serra de Llevant weitgehend abgehalten. Die kühle Jahreszeit setzt im Osten von Mallorca erst im November ein. Die mittlere Tagestemperatur im Winter beträgt 15 Grad, an vielen Tagen erreicht oder überschreitet das Thermometer jedoch auch die Marke von 20 Grad. Strandferien, Schwimmen und Wassersport sind somit auch in den Wintermonaten möglich. Im Sommer steigen die Temperaturen im Osten von Mallorca nur selten über 30 Grad, auf einen heißen Sommertag können allerdings auch gelegentliche Regenschauer folgen. Die Wassertemperaturen liegen im Winter bei 12 bis 14 Grad, im Sommer betragen sie sehr angenehme 25 bis 27 Grad. Die beste Reisezeit für einen Urlaub im Osten von Mallorca liegt zwischen April und Juni sowie September bis Anfang November.